Loading...

SEHR GEEHRTE AN- UND ZUGEHÖRIGE

Wir sind sehr zufrieden, dass wir bisher keine einzige COVID-19 Erkrankung im Haus hatten.
Es ist uns aber deutlich bewusst, dass wir das nur erreicht haben, weil wir uns alle – auch Sie als An- und Zugehörige – strikt an die Sicherheitsvorkehrung zur Abwendung der Ansteckungsgefahr gehalten haben.

Die Auflockerung des Besuchsverbotes wurde vom Land Steiermark als Gebot klar definiert. Ein Gebot bedeutet immer, dass es eine Empfehlung ohne rechtliche Grundlage ist. Die Haftung liegt schlussendlich bei der Einrichtung. Eine wiederkehrende Risikobeurteilung ist an die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Einrichtung anzupassen. Dies könnte jederzeit eine kurzfristige Änderung der Besuchsregelung erfordern.
Uns ist es sehr bewusst, dass die eingeschränkten Besuche eine psychische Belastung für die Bewohner bedeuten und somit auch zu Erkrankungen und Reduzierung des Allgemeinzustandes führen können. Dies bringt natürlich deutlich das Bedürfnis nach Ermöglichen von Nähe zu den Liebsten. Dennoch dürfen wir dadurch nicht das Leben der Menschen gefährden und die Gefahr einer Ansteckung ist noch immer gegeben.

Nach Überprüfung unserer Möglichkeiten und der ausgegebenen Richtlinien des Gesundheitsministeriums bzw. Gebote des Landes Steiermark haben wir unsere Besuchsregelung folgendermaßen festgelegt:
Alle Besuche müssen terminiert und registriert werden
bzw. die Besucher unmittelbar vor jedem Besuch einem Gesundheitscheck unterzogen werden.

Besuche im Haus
(müssen von uns begleitet werden)

Montag bis Freitag: 9.00, 10.00, 11.00 Uhr und 13.00, 14.00, 15.00 Uhr
Dauer: max. 45 Minuten
Die Besuchsplätze sind definiert und können nicht individuell gewählt werden.
Max. 1 Besucher pro Bewohner.

Besuche im Haus – Palliativ- und Hospizbegleitung
(Besuche in besonderen Lebenslagen müssen von uns begleitet werden)
Individuell – nach Terminvereinbarung
Die Besuche finden im Bewohnerzimmer unter Einhaltung besonderer Hygienebestimmungen statt.

Besuche auf der überdachten Terrasse im Eingangsbereich
(müssen von uns begleitet werden)

Montag bis Freitag: 9.00, 10.00, 11.00 Uhr und 13.00, 14.00, 15.00 Uhr
Dauer: max. 45 Minuten
Die Besuchsplätze sind definiert und können nicht individuell gewählt werden.
Max. 2 Besucher pro Bewohner.

Spaziergänge oder -fahrten im Garten oder Umgebung
(müssen von uns nicht begleitet werden – deshalb auch am Wochenende möglich)

Montag bis Freitag: 9.00, 10.00, 11.00 Uhr und 13.00, 14.00, 15.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 13.00, 14.00, 15.00 Uhr
Spaziergänge oder -fahrten im Garten oder außerhalb des Heimareals.
Gastronomiebesuche, Einkäufe etc. können nach Belieben unternommen werden. Etwaige Personenkontakte müssen hinterher dokumentiert werden.
Terminvereinbarung bzgl. der Registrierung notwendig.

Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte weiterhin an Herrn Lukas Paar,
Telefon: +43 3466 42 224 599 oder per E-Mail an lukas.paar@perisutti.at.
Bitte geben Sie diese Information an weitere An- und Zugehörige weiter, weil wir immer nur die Vertrauensperson schriftlich verständigen.
Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an die Heimleitung oder Pflegedienstleitung.

Bitte haben Sie Verständnis für diese individuellen und außergewöhnlichen Umstände der Besuche.
Wir hoffen, dass wir damit allen An- und Zugehörigen den entsprechenden Besuchsrahmen bieten. Ganz sicher ist es auch in Ihrem Sinne, dass die gesetzten Maßnahmen und Regelungen ein gutes Sicherheitsgefühl vermitteln.

Gemeinsam müssen wir immer den Wunsch vor Augen haben, dass wir alle gesund bleiben und uns gegenseitig schützen.
Nur so kann es funktionieren.

AKTUELLE INFORMATIONEN + TEMPORÄRE MAßNAHMEN

DAS PERISUTTI PFLEGEZENTRUM

Herzlich Willkommen im Perisutti Pflegezentrum in Eibiswald. Ein öffentliches Haus, das der Sozialhilfeverband Deutschlandsberg als Rechtsträger für 92 Bewohner/innen und rund 80 Mitarbeiter/innen geschaffen hat.

Wir verbinden einen behaglichen Ort zum Wohnen für Menschen, die Pflege-, Betreuungs- und Begleitungsbedarf haben, mit professionellen Kompetenzen, Angeboten und Konzepten. Damit gestalten wir im Rahmen einer Gemeinschaft mit und für diese Menschen eine Lebenszeit, die sie in ihrer Selbstbestimmung und Autonomie unterstützt und achten ganz besonders auf ihre Bedürfnisse.

Gleichzeitig wollen wir attraktive Arbeitsplätze bieten, die unser Selbstverständnis für Innovation, Orientierung, Teilhabe und Förderung täglich spürbar machen.

Die Qualitätssicherung und -entwicklung gelten als elementare Pfeiler für das gelebte Qualitätsverständnis im Perisutti Pflegezentrum. Mit dem Nationalen Qualitätszertifikat (NQZ) stellen wir uns der Qualitätsbeurteilung durch außenstehende Expertinnen und Experten.

INSPIRATION + FACHKOMPETENZ

NEUIGKEITEN

Jedem seine Welt
Perisutti Pflegezentrum | 01, April
Das Perisutti Pflegezentrum des Sozialhilfeverbandes Deutschlandsberg plant jegliche Innovationen in der Altenpflege aus der laufenden…
Mehr lesen
Ausgezeichnet mit dem NQZ
Perisutti Pflegezentrum | 13, September
Seit Jänner 2013 gibt es in ganz Österreich das Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime…
Mehr lesen
Sturzprävention
Perisutti Pflegezentrum | 29, November
Ein Sturz ist ein Ereignis, das zumeist unvermittelt und plötzlich auftritt. Die Risikofaktoren, die ein…
Mehr lesen

UNSER HAUS

Die Grundmauern bestehen sicher seit mehr als 200 Jahren. Sukzessive wurde das Haus – in dem vor mehr als 130 Jahren Pflegetradition eingezogen ist – umgebaut, erweitert und modernisiert. Hier mischt sich Altes mit Neuem, Beständiges mit Vergänglichem und Traditionelles mit Modernem.

So wie die Menschen verschiedene Charaktere zeigen, so facettenreich präsentiert sich auch unser Haus. Gemeinsam schreiben wir mit Ihnen ein neues Kapitel in Ihrer Lebensgeschichte als Bewohner/in oder Mitarbeiter/in.

Gerne laden wir Sie ein, sich ganz unverbindlich Ihr eigenes Bild davon zu machen. Um Terminvereinbarung wird gebeten.

Beatrix Koch

Direktorin

Heimleitung

Certified by E.D.E.*

DPGKP Hermine Fürli, MSc

Pflegedirektorin

MSc für Management im

Gesundheitswesen

*European Association for Directors and Providers of Long-Term Care Services for the Elderly a.s.b.l.

Der Wirkungsbereich der Heimleitung umfasst die Planung, Organisation und Überwachung der wirtschaftlichen, administrativen und technischen Angelegenheiten einschließlich der Koordinierung dieser Angelegenheiten zwischen sämtlichen Organisationseinheiten des Pflegezentrums.

Der Wirkungsbereich der Pflegedirektorin umfasst die Planung, Organisation und Überwachung der mit der Gesundheits- und Krankenpflege zusammenhängenden Aufgaben.

SICHERHEIT + FREIHEIT | ZUHÖREN + BERÜHREN

DAS PERISUTTI TEAM

Unsere wertvollste Ressource sind unsere 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ob Fachkraft oder Hilfskraft, in Vollbeschäftigung oder Teilzeit, männlich oder weiblich – jede einzelne Person ist in ihrer Persönlichkeit und in ihrem Wirken einzigartig. Jeder dieser einzigartigen Menschen trägt zum erfolgreichen Ganzen bei.

Ohne sie wäre das Perisutti Pflegezentrum nicht das was es ist. Mit ihnen sind wir stolz auf das was uns gemeinsam gelingt und was wir schon erreicht haben.

Bei uns dürfen alle mitgestalten – wir wollen gemeinsam die Vision erschaffen und umsetzen. Versehen mit der persönlichen Note jedes Einzelnen, kann gerade dies jede Begegnung und Handlung zu etwas Besonderem machen. Alle hier Tätigen dürfen sich und ihre Aufgabe reflektieren. Daraus lernen wir miteinander und voneinander auf wertschätzende Art und Weise.

DGKP Lydie Poree

Wohnbereichsleitung

Stv. Pflegedirektorin

Dipl. Gesundheits- und

Krankenpflegerin

Akad. Pflegemanagerin

DGKP Maria Kürbisch

Wohnbereichsleitung

Dipl. Gesundheits- und

Krankenpflegerin

Akad. Pflegemanagerin

ANERKENNUNG + VERSTÄNDNIS

Sie möchten Teil unseres Teams werden?
Du interessierst dich für eine Stelle als Zivildiener im Perisutti Pflegezentrum in Eibiswald?

UNSERE PFLEGEPHILOSOPHIE

Inspiriert vom ganzheitlichen Gedanken, betrachten wir die individuelle Persönlichkeit und Lebenskomposition, so wie Sie sie bisher gelebt haben. Mit Fachkompetenz und spürbarer Menschlichkeit erstellen wir Konzepte, Therapie- und Begleitungsangebote, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen wahrnehmen und berühren.

Im Zentrum unseres Denkens und Handelns stehen Ihr Wohlbefinden, Ihre Selbstbestimmung und Ihre bisherige Lebensgeschichte.

Begleitung, Begegnung, Atmosphäre, Würde, Gemeinschaft, Wohnlichkeit – Begriffe, die wir gerne mit Ihnen teilen und umsetzen. Welcher Rhythmus zu Ihnen passt und zu Ihrem Lebensstil beiträgt, bestimmen Sie.

In unserer Wohngruppe für Menschen mit Demenzerkrankung sorgen wir für ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit. Herausforderndem Verhalten von Betroffenen begegnen wir mit einem speziellen Wohn- und Betreuungskonzept und ergründen zuerst das dahinter liegende Bedürfnis.

GESUNDHEIT + PFLEGE | SELBSTBESTIMMUNG + BETREUUNG | BEGLEITUNG + AUTONOMIE

UNSERE KÜCHENKULTUR

Essen und Trinken ist ein Grundbedürfnis, das gerade im Alter einen hohen Stellenwert einnimmt. Wenn es um das Essen geht, hat jeder Mensch andere Ansprüche, Gewohnheiten, Vorlieben, Abneigungen, Toleranzgrenzen oder Sichtweisen.

Unser Grundbedürfnis bei der Zubereitung des Essens und das Verständnis dafür wie das Essen bei uns sein soll:

schmackhaft

frisch

regional

saisonal

gesund

abwechslungsreich

gut verträglich

in angemessener Menge

geriatrisch

diätologisch abgestimmt

BEDÜRFNIS + ERWARTUNG | VERSTEHEN + HANDELN

Stimmen aus dem Team

Ich schätze in unserem Haus, dass die komplementäre Pflege ein Teil des Pflegealltags ist und Bewohnerinnen und Bewohnern, sowie Mitarbeitenden zu Gute kommt.

Für meine Tätigkeit im Pflegebereich ergibt sich dadurch die erfüllende Fügung, dass ich meine persönlichen Interessen als Aromaexpertin in den Pflegealltag implementieren und dadurch mein Expertinnenwissen einbringen darf.

E.K.

Stimmen aus dem Team

Gleich nach der Ausbildung war es mir möglich, hier als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester ins Berufsleben einzusteigen.
Ich habe davor ein Praktikum im Hause absolviert und da ist auch die Überzeugung und der Wunsch entstanden, im Perisutti Pflegezentrum arbeiten zu wollen.

Zuerst war es für mich eine große Umstellung, immerhin kam mit der Anstellung eine große Verantwortung dazu.
Durch gute Teamarbeit und bestmögliche Strukturen wurde für mich dieser verantwortungsvolle Beruf – mit all seinen Herausforderungen, Höhen und Tiefen – zur Berufung.

Heute könnte ich mir keine schönere Tätigkeit vorstellen und freue mich jeden Tag, wenn mir eine Bewohnerin oder ein Bewohner ein Lächeln schenkt.

M.K.

Stimmen aus dem Team

Ich durfte meinen Zivildienst hier absolvieren und konnte daran die Ausbildung zur Pflegeassistenz anschließen.
Nun bin ich mit meiner Anstellung hier im Haus auch in meinem Leben angekommen und bin sehr stolz, dass ich zu diesem Team gehöre.

D.L.

Stimmen aus dem Team

Ursprünglich bekam ich über eine Beschäftigungsoffensive die Chance in den Betrieb einzusteigen.

Nunmehr bin ich seit vielen Jahren verantwortlich für den Wäschereibetrieb.
Ich gehe noch immer hoch motiviert und mit Freude in meinen Dienst und bin dankbar, dass ich in diesem Haus Verantwortung übernehmen darf und eigenständig die Abläufe in der Wäscherei gestalten kann.

C.U.

Stimmen aus dem Team

Ich darf hier eine Lehre zum Bürokaufmann absolvieren.
Damit vereinen sich meine Interessen mit einem breiten Lernfeld in einer freundlichen Atmosphäre – und das direkt vor der Haustüre.

L.P.

CHRONIK

Seit 1882 wird im Perisutti Pflegezentrum, dem ursprünglichen Meierhof, der soziale und fürsorgliche Gedanke weitergetragen.

Ursprünglich als Stiftung von den Kreuzschwestern geführt, wird hier seit mehr als 130 Jahren Pflege und Betreuung erbracht. Viele Kinder wurden hier auf der Geburtenstation, die 1980 aufgelassen wurde, geboren. Menschen, die noch heute hier aus und ein gehen oder ihren Lebenskreis an diesem Ort wieder geschlossen haben.

Mit der Übernahme des Sozialhilfeverbandes Deutschlandsberg im Jahre 1992 hat das Haus bereits mehrere Ausbaustufen erfahren. Damit wird auch das Versprechen gelebt, dem edlen Stifter Franz Perisutti ein ehrendes Gedenken zu bewahren und die Grundidee „Pflege und Betreuung“ weiter zu führen. Demnach werden diese Angebote kontinuierlich weiterentwickelt. Im Wissen, dass der Wandel im Pflege- und Gesundheitswesen Teil des Weges ist, werden wir nicht müde werden, uns auf neue Gegebenheiten und Bedürfnisse der Menschheit einzustellen.

Einen Stillstand hat es im Perisutti Pflegezentrum nie gegeben und wird es nie geben, solange das Haus in der Trägerschaft des Sozialhilfeverbandes Deutschlandsberg und in den Händen engagierter und verantwortungsbewusster Menschen liegt.

WOHNEN + ASSISTENZ